Hebammenpraxis Renate Dahmen

Schwangerschaftsvorsorge

Ich biete Ihnen alle Routine-Untersuchungen:

  • Messen und Abtasten des Bauchumfanges / Lage und Größe des Kindes
  • Herztonüberwachung, CTG (Cardiotokographie)
  • Blutdruckmessung
  • Gewichtskontrolle
  • Urin- und Blutuntersuchungen
  • Vaginale Untersuchung

Die Untersuchungsergebnisse werden im Mutterpass dokumentiert. Ergaben sich Auffälligkeiten, so überweise ich Sie an Ihre/n Frauenärztin/Frauenarzt. Die Vorsorgeuntersuchungen sind in den Mutterschaftsrichtlinien festgelegt und sind für Frauenärzte und Hebammen identisch. Die gemeinsame Begleitung durch Hebamme und Arzt ist möglich.

Termine und Kosten

Individuelle Terminvereinbarung.

Diese Leistungen werden mit Ihrer Krankenkasse abgerechnet.

Beratung und Vorsorge bei Schwangerschaftsbeschwerden

Bei Schwangerschaftsbeschwerden berate ich Sie gerne zu Ernährung, Entspannung und Schonung. Hierbei setze ich Mittel aus der Naturheilkunde ein, wie z.B. Akupunktur und Hömöopathie oder körperorientierte Behandlungsmethoden, wie z.B. Massagen. Auch betreue ich Sie bei vorzeitiger Wehentätigkeit in Zusammenarbeit mit Ihrer Ärztin oder Ihrem Arzt.

Im Beratungsgespräch nehme ich mir viel Zeit und berate Sie zu Möglichkeiten der Beschwerdevorsorge und gebe Ihnen Hilfestellung bei schon vorhandenen Beschwerden. Ich berate Sie gerne persönlich in meiner Hebammenpraxis oder bei Ihnen zu Hause, aber auch telefonisch. Die Beratung umfasst alle die Schwangerschaft und Geburt betreffenden Fragen.

Termine und Kosten

Individuelle Terminvereinbarung.

Diese Leistungen werden mit Ihrer Krankenkasse abgerechnet.

Geburtsvorbereitende Akupunktur

Die Akupunktur stammt aus der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Sie eignet sich speziell für Schwangere, die sich auf eine natürliche Geburt vorbereiten wollen. Große Studien haben den Nachweis erbracht, dass die Dauer der Geburt dadurch deutlich verkürzt werden kann.

Ab der 36. Schwangerschaftswoche wird bei unkompliziertem Schwangerschaftsverlauf wöchentlich eine Akupunkturtherapie mit den in China als geburtserleichternden Punkten bis zur Geburt durchgeführt. Im Rahmen dieser Sitzungen stelle ich durch Abtasten des Bauches die Kindslage fest, überprüfe durch Messungen das reguläre Wachstum des Babys und höre die Herztöne des Kindes. Bei Auffälligkeiten führe ich gegebenenfalls weitere Untersuchungen durch, bzw. überweise weiter an Arzt/ Ärztin oder in die Geburtsklinik.

Termine und Kosten

Terminanmeldungen ab der 35. Schwangerschaftswoche. Individuelle Terminvereinbarung (meist mittwochs und donnerstags am Vormittag)

25,-€ / Sitzung

Diese Gebühren können leider nicht mit der Krankenkasse abgerechnet werden und müssen daher von Ihnen privat gezahlt werden.

Familienhebamme

Familienhebammen sind staatliche examinierte Hebammen mit Erfahrung im freiberuflichen Bereich und einer abgeschlossenen Weiterbildung, deren Tätigkeit die Gesunderhaltung von Mutter und Kind fördert. Dabei liegt der Schwerpunkt der Arbeit auf der psychosozialen, medizinischen Beratung und Betreuung von Familien mit erhöhtem Förderbedarf bis zum vollendeten 1. Lebensjahr des Kindes.

Wenn Sie durch die Schwangerschaft oder die Geburt Ihres Kindes in eine belastende Situation geraten sind, haben Sie die Möglichkeit, Kontakt zu einer Familienhebamme in Ihrer Nähe aufzunehmen. Bei einem unverbindlichen Erstgespräch können Sie gemeinsam besprechen, ob es in Ihrer Situation erforderlich erscheint, zusätzliche Unterstützung zu erhalten. Die Begleitung kann in der Schwangerschaft beginnen und endet spätestens zum ersten Geburtstag des Kindes.

Ich wende mich besonders an:

  • Schwangere und Alleinerziehende in schwierigen Situationen
  • Jugendliche Schwangere und Mütter
  • Schwangere Mütter und Familien mit Suchtproblemen
  • Familien in schwierigen sozialen und finanziellen Situationen
  • Ausländische Schwangere und Mütter
  • Mütter, die seelisch belastet oder erkrankt sind
  • Frauen und Kinder, die während der Schwangerschaft oder nach der Geburt durch Gewalt bedroht sind

Preise und Kosten

Kostenträger dieser Leistungen sind z.B. Gesundheits-, Jugend und Sozialämter, aber auch kirchliche Einrichtungen.

Art und Umfang dieser Unterstützung muss beantragt und genehmigt werden.

Wochenbettbetreuung

Durch die kurze Verweildauer in den Kliniken (bei vaginalen Geburten 2 bis 3 Tage, bei Kaiserschnittentbindungen 3 bis 5 Tage, bzw. Frühentlassungen/ambulante Geburten) hat sich der Bedarf an einer kompetenten häuslichen Wochenbettbetreuung etabliert. Nach dem üblichen Klinikaufenthalt ist eine fürsorgliche Betreuung bis zu 8 Wochen nach der Geburt möglich.

Ich betreue Sie nicht nur bei allen normalen Veränderungen in der Zeit nach der Geburt, sondern bin auch Ansprechpartnerin bei eventuellen Schwierigkeiten. Die Häufigkeit der Hausbesuche ist bedarfsabhängig, in den ersten Tagen zumeist täglich, fortan mit abnehmender Häufigkeit. Sie können sich auf bis zu 8 Wochen nach der Geburt erstrecken.

Nach Ende des regulären Wochenbettes sind bei Stillschwierigkeiten oder Ernährungsproblemen weitere Besuche möglich, ggf. auch auf Verordnung eines Frauen- bzw. Kinderarztes.

Die Betreuung umfasst bei der Mutter:

    • Beratung bei seelischen und körperlichen Veränderungen
    • Beobachtung und Unterstützung aller Rückbildungs- und Heilungsvorgänge
    • Hilfe beim Stillen und/oder Ernähren des Kindes
    • Anleitung zur Wochenbettgymnastik

    Und bei dem Baby:

    • Beobachtung und Pflege der Nabelheilung
    • Beobachtung der Gewichtsentwicklung
    • Ggf. Überwachung der Neugeborenengelbsucht
    • Informationen zu Prophylaxen und Vorsorgeuntersuchungen
    • Anleitung zur praktischen Babypflege/Baden
    • Ggf. Blutabnahmen für den Stoffwechseltest

    Termine und Kosten

    Individuelle Terminvereinbarung

    Diese Leistungen werden mit Ihrer Krankenkasse abgerechnet.

    Sind Sie privat versichert, empfehle ich Ihnen, sich mit Ihrer Krankenkasse in Verbindung zu setzen, um zu klären, welche Leistungen übernommen werden.

    Autogenes Training

    auch "Progressive Muskelrelaxation" (nach Jakobsen)

    Das Autogene Training ist ein Zu-sich-selbst-Kommen auf der Grundlage von einfachen Formeln. Die Progressive Muskelrelaxation trainiert die Entspannung über die Anspannung.

    Beide Verfahren sind sehr wirkungsvoll und können sowohl in der Schwangerschaft als auch nach der Geburt von großem Nutzen sein. Beide Verfahren sind fortwährende Bestandteile meiner Tätigkeiten.

    Separate Kurse dazu können zur Zeit leider nicht angeboten werden